Empowerment In Der Sozialen Arbeit Eine Einfuehrung Book PDF, EPUB Download & Read Online Free

Empowerment in der Sozialen Arbeit
Author: Norbert Herriger
Publisher: Kohlhammer Verlag
ISBN: 3170257315
Pages: 272
Year: 2014-07-24
View: 838
Read: 384
Das Empowerment-Konzept formuliert eine deutliche Abkehr vom Defizit-Blickwinkel auf die Adressaten Sozialer Arbeit. Handlungsziel der Empowerment-Praxis ist es, die vorhandenen Fähigkeiten der Adressaten sozialer Dienstleistungen zu autonomer Alltagsregie und Lebensorganisation zu kräftigen und Ressourcen freizusetzen, mit deren Hilfe sie die eigenen Lebenswege selbstbestimmt gestalten können. Das Buch bietet eine leicht verständliche Einführung in Theorie und Praxis des Empowerment in der Sozialen Arbeit. Die vielfältigen Methoden, die in der Empowermentpraxis zum Einsatz kommen, werden ausführlich dargestellt: Unterstützungsmanagement, Biographischer Dialog, Netzwerkarbeit sowie Organisationsentwicklung. Positionsbestimmungen zur aktuellen Debatte über die veränderte professionelle Identität der Sozialen Arbeit im Zeichen des Empowerment runden das Buch ab. Prof. Dr. Norbert Herriger lehrt das Fachgebiet Soziologie der Sozialen Probleme und Sozialer Arbeit an der Fachhochschule Düsseldorf.
Sozialarbeitswissenschaft
Author: Peter Erath
Publisher: W. Kohlhammer Verlag
ISBN: 317019478X
Pages: 261
Year: 2006
View: 969
Read: 296
Wer heute ein Studium der Sozialen Arbeit aufnimmt, empfindet das Fach oft als unubersichtlich und ohne disziplinaren Kern. Ein Uberblick uber die theoretischen, konzeptionellen und methodischen Grundannahmen fallt ebenso schwer wie die Orientierung hinsichtlich der spater zuganglichen Berufsfelder. Ziel dieser Einfuhrung ist es, das (auch im Rahmen der aktuellen Studienplane) als relevant geltende theoretische und berufsspezifische Wissen der Sozialen Arbeit systematisch aufzubereiten und zu diskutieren. Auf diese Weise eroffnet das Buch nicht nur einen Zugang zu den wichtigsten Fragestellungen und Fachperspektiven der Sozialen Arbeit; es schafft zugleich auch Klarheit angesichts immer komplexerer Handlungsfelder und einer Fulle darauf bezogener Handlungsformen.
The Entrepreneurial Self
Author: Ulrich Bröckling
Publisher: SAGE
ISBN: 1473947774
Pages: 256
Year: 2015-11-09
View: 1316
Read: 163
"This is a book about who we are today, and how we have become who we are. It is about the engineers of the modern soul, the entrepreneurial self. It is essential reading for all those who care about the incessant demands placed on us to become more than we are, to become entrepreneurs of our selves, to maximise and optimise our capacities in ways that align personal identity and political responsibility." - Professor Peter Miller, London School of Economics & Political Science Ulrich Bröckling claims that the imperative to act like an entrepreneur has turned ubiquitous. In Western society there is a drive to orient your thinking and behaviour on the objective of market success which dictates the private and professional spheres. Life is now ruled by competition for power, money, fitness, and youth. The self is driven to constantly improve, change and adapt to a society only capable of producing winners and losers. The Entrepreneurial Self explores the series of juxtapositions within the self, created by this call for entrepreneurship. Whereas it can expose unknown potential, it also leads to over-challenging. It may strengthen self-confidence but it also exacerbates the feeling of powerlessness. It may set free creativity but it also generates unbounded anger. Competition is driven by the promise that only the capable will reap success, but no amount of effort can remove the risk of failure. The individual has no choice but to balance out the contradiction between the hope of rising and the fear of decline. Ulrich Bröckling is Professor of Cultural Sociology at the Albert-Ludwigs-University Freiburg, Germany.
Die Wissenschaft Soziale Arbeit im Diskurs
Author: Stefan Borrmann, Christian Spatscheck, Sabine Pankofer, Juliane Sagebiel, Brigitta Michel-Schwartze
Publisher: Verlag Barbara Budrich
ISBN: 3847408860
Pages: 318
Year: 2016-03-21
View: 693
Read: 644
Die Etablierung der Sozialen Arbeit als Wissenschaft ist mittlerweile ausreichend oft fundiert begründet worden. Das vorliegende Buch geht daher einen Schritt weiter und bildet den derzeitigen Stand der Wissenschaft Soziale Arbeit anhand ihrer theoretischen Grundlagen, der normativen Dimensionen und ausgewählter Theorieentwürfe ab. Dabei wird die grundsätzliche Frage nach der Notwendigkeit von Theorien genauso beantwortet wie die Frage nach dem Gegenstand Sozialer Arbeit und der theoretischen Begründung von Methoden.
Empowerment und Inklusion behinderter Menschen
Author: Georg Theunissen
Publisher: Lambertus-Verlag
ISBN: 3784121527
Pages: 478
Year: 2013-03-31
View: 262
Read: 1225
Die Behindertenarbeit befindet sich derzeit in einem hochdynamischen Umbruch: Ging es bisher um Normalisierung und Integration, so ist heute von Empowerment, Selbstbestimmung und Inklusion die Rede, von der Selbst-Bemächtigung, Selbstvertretung, Teilhabe und Anerkennung behinderter Menschen als Bürger unserer Gesellschaft. Das Buch greift diese Entwicklung auf, die auf unterschiedlichsten Handlungsebenen Fuß gefasst hat. Empowerment repräsentiert hierzu die Stimme der Betroffenen und gilt als der zentrale Wegweiser zeitgemäßer Behindertenarbeit. Empowerment steht für ein Konzept, das Menschen mit Behinderungen und ihre Angehörigen als "Experten in eigener Sache" ernst nimmt. Als Zeugnis einer weltweit zu beobachtenden "SelbstErmächtigungsbewegung" ist Empowerment in der Heil- und Sonderpädagogik nicht mehr weg zu denken. Damit hat eine Revolution stattgefunden, mit der sich jeder, der in der Behindertenarbeit tätig ist, beschäftigen sollte. Allerdings darf nicht unerwähnt bleiben, dass Empowerment zu einem Modebegriff geworden ist, der in der Gefahr steht, von neoliberalen Strömungen instrumentalisiert und missbraucht zu werden. Angesprochen sind alle HeilpädagogInnen in Praxis, Studium und Ausbildung, Fachkräfte der Behindertenarbeit und alle, die sich für das Thema Empowerment und Inklusion behinderter Menschen interessieren.
Empowerment in der sozialen Arbeit. Grundlagen und Interview
Author: Petra Lindemann
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 363835752X
Pages: 23
Year: 2005-03-13
View: 698
Read: 552
Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 2, Hochschule Mittweida (FH), 6 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Empowerment ist in aller Munde. Kaum ein Mitarbeiter im sozialen Tätigkeitsfeld hat dieses Wort heute noch nicht gehört. Die Autorin beschäftigt sich seit einiger Zeit mit diesem Schlagwort. Das Schlüsselerlebnis hatte sie, als ihr Arbeitgeber vor einiger Zeit allen Mitarbeitern das Buch „Empowerment in der sozialen Arbeit“ von Norbert Herriger schenkte und den Auftrag gab, sich mit dem Thema genauer zu beschäftigen. So hat die vorliegende Arbeit mehrere Funktionen. Einerseits die Aneignung von theoretischen Grundlagen zum Thema Empowerment und andererseits das Vertiefen der eigenen Firmenphilosophie. Deshalb interessierte sich die Autorin auch für die Empowerment- Arbeit in Organisationen. Die Autorin führte ein Interview mit dem Geschäftsführer der Radebeuler Sozialprojekte, in dem dieser die Firmenphilosophie erläutert und Parallelen zum Empowerment-Konzept herstellt. Sie wird das Interview kurz auswerten und mit den erarbeiteten theoretischen Grundlagen vergleichen. Die vorliegende Arbeit soll eine kleinen Einblick in das Thema „Empowerment in der sozialen Arbeit“ geben und einige Grundsätze der Empowerment-Arbeit wiedergeben.
The Community of the Weak
Author: Hans-Peter Geiser
Publisher: Wipf and Stock Publishers
ISBN: 1621896110
Pages: 554
Year: 2013-03-28
View: 1293
Read: 402
Annotation Social postmodernism and systematic theology can be considered the new pair in some of the most creative discussions on the future of theological method on a global scale. Both in the academy and in the public square, as well as in the manifold local and pastoral moments of ministry and community social activism, the social, the postmodern, and the theological intermingle in engaging and border-crossing ways. The Community of the Weak presents a new kind of fundamental theology with a postmodern touch, using jazz as a metaphor, writing ethnographically out of the personal windows of lived experiences, combining fragments of autobiography with theological reconstruction. A comparative perspective on North American and European developments in contemporary systematic theology serves as a hermeneutical horizon to juxtapose two continents in their very different contexts. The author proposes a systematic and fundamental theology that is more jazzy, global, and narrative, deeply embedded in pastoral ministry to tell its postmodern story. Book jacket.
Grundriss Soziale Arbeit
Author: Werner Thole
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3322913570
Pages: 976
Year: 2013-03-09
View: 185
Read: 1052
Als Einführung und Handbuch erschließt das Grundagenwerk von Werner Thole erschließt Grundbegriffe und Strukturen, Problem- und Fragestellungen der Sozialen Arbeit. Wesentliche Aspekte der Geschichte, der Theorie und Konzeptentwicklung, die Arbeitsfelder und Organisationsformen, die AdressatInnen und das Personal, die rechtlichen Kodifizierungen, die Aus-, Fort-, und Weiterbildung, die Forschung sowie die Handlungsformen und Methoden der Sozialen Arbeit werden von über sechzig AutorInnen in einzelnen Beiträgen vorgestellt und diskutiert. Ein Sachregister und "Serviceteil" - unter anderem mit ausgewählten Literaturhinweisen - am Ende der einzelnen Themenblöcke unterstützt die Arbeit mit diesem Band. Der "Grundriss Soziale Arbeit" ist das sozialpädagogische Lehrbuch mit der Funktionalität eines Nachschlagewerks und ein sozialpädagogisches Nachschlagewerk mit ausgesprochenem Lehrbuchcharakter.
Empowerment
Author: Ute Rieck
Publisher: LIT Verlag Münster
ISBN: 382581422X
Pages: 411
Year: 2008
View: 445
Read: 1050

From Employability Towards Capability
Author: Klaus Schneider
Publisher: Klaus Schneider
ISBN: 2959973364
Pages: 159
Year: 2009
View: 387
Read: 284

Engaging
Author: Mechthild Seithe
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3531154249
Pages: 141
Year: 2008-05-15
View: 966
Read: 1312
Mit dem Konzept des 'Engaging' wird ein Verständnis von klientenzentrierter Beratung entwickelt und methodisch gestützt, das es ermöglicht, den Beratungsansatz speziell im Arbeits- und Problemfeld der Sozialen Arbeit einzusetzen. An die theoretische Erläuterung des Konzepts schließt sich ein Lehr- und Übungsteil an, der in einem ersten Schritt die Aneignung allgemeiner Grundlagen der klientenzentrierten Gesprächsführung unterstützt. Anschließend wird im zweiten Schritt die Anwendung der klientenzentrierten Beratungsmethode unter den spezifischen und konstituierenden Bedingungen sozialer Arbeit (z.B. eingeschränkte Beratungsmotivation der Klientel, doppeltes Mandat) erarbeitet und in Übungen vertieft.
Soziale Arbeit
Author: Gunther Graßhoff, Anna Renker, Wolfgang Schröer
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 365815666X
Pages: 739
Year: 2018-03-12
View: 770
Read: 934
Das Lehrbuch ist eine elementare Einführung, die Soziale Arbeit in Kernbegriffen und Gegenständen für das Studium an Hochschulen aufbereitet. In kompakten und gut lesbaren Beiträgen erklären ausgewiesene Fachexpert_innen grundlegende Zugänge und Zusammenhänge. Ziel ist es, Studierenden einen strukturierten Überblick über die Basics des Themenfeldes zu geben und durch weiterführende Hinweise und Vorschläge eine intensivere Bearbeitung zu ermöglichen. Die ausgewählten Themen orientieren sich an gängigen Modulbeschreibungen grundständiger Studiengänge im Sozialwesen. Studierende erhalten gesichertes Grundlagenwissen zu allen relevanten Themen in einem Band und einen optimalen Einstieg in das Studium.
Wie mit Hilfe von Empowerment ein Mobilitätstraining in Werkstätten für behinderte Menschen möglich ist
Author: Daniel Hahn
Publisher: disserta Verlag
ISBN: 3954259109
Pages: 148
Year: 2015-01
View: 1009
Read: 721
Mobilitat ist eines der Grundbedurfnisse des Menschen und auch noch in der heutigen Zeit absolut unerlasslich. Umso schwieriger ist es, vor allem fur behinderte Menschen, wenn man nur uber eine eingeschrankte Mobilitat verfugt. Wie kann nun Empowerment dazu beitragen, dass geistig behinderte Menschen erfolgreich ein Mobilitatstraining absolvieren konnen, welche Voraussetzungen und gegebenenfalls Veranderungen sind dafur notwendig und welche Zukunftsperspektiven kann ein solches Training bieten? Basierend auf einem umfangreichen Literaturstudium wird gezeigt, dass Empowerment die geeigneten Mittel zur Verfugung stellt, um ein erfolgreiches Mobilitatstraining durchzufuhren und unterlegt mit praktischen Untersuchungen, Erfahrungen und Beispielen, wie dieses in der Praxis umsetzbar und warum gerade eine Werkstatt fur behinderte Menschen der geeignete Ort dafur ist."
Neue Perspektiven in der Sozialraumorientierung
Author: Ulrich Deinet, Christoph Gilles, Reinhold Knopp
Publisher: Frank & Timme GmbH
ISBN: 3865960472
Pages: 217
Year: 2006
View: 381
Read: 1196
Zielsetzung des Buches ist es, die etwas einseitige und festgefahrene Sozialraumorientierung in der Sozialen Arbeit neu zu beleben. Obwohl der Begriff fast überall gebräuchlich ist, verbinden sich in der Praxis der Sozialen Arbeit mit dem Paradigma der Sozialraumorientierung oft einseitig sozialadministrative Maßnahmen wie die Organisationsentwicklung in Jugendämtern und die Bildung von Sozialraumbudgets. Diese und andere in der Praxis der Jugendhilfe und des Stadtteilmanagements virulente Fragen werden in den Beiträgen auf der Grundlage eines erweiterten Sozialraumbegriffs neu diskutiert.Die HerausgeberDr. rer.soc. Ulrich Deinet, Dipl.-Pädagoge, Vertretungsprofessur Didaktik/Methodik der Sozialpädagogik, Fachhochschule Düsseldorf.Christoph Gilles, Leiter des Sachgebietes Jugendhilfeplanung, Fortbildung und Modellförderung im Landesjugendamt Rheinland. Thema: Konzept- und Qualitätsentwicklung.Reinhold Knopp, Sozialwissenschaftler, Lehrender an der FH Düsseldorf, Schwerpunkt Sozialraumorientierung in der Sozialen Arbeit.Die Autorinnen und AutorenDeinet, Ulrich: Dr. rer.soc., Dipl.-Pädagoge, Vertretungsprofessur für Didaktik/ Methodik der Sozialpädagogik an der Fachhochschule Düsseldorf, davor 11 Jahre Referent für Jugendarbeit beim Landesjugendamt Westfalen-Lippe in Münster, langjährige Praxis in der Offenen Kinder- und Jugendarbeit, Veröffentlichungen u.a. zu den Themen: Kooperation von Jugendhilfe und Schule, sozialräumliche Jugendarbeit, Sozialraumorientierung, Konzept- und Qualitätsentwicklung.Dithmar, Ute: Sozialwissenschaftlerin und Dipl.- Supervisorin, Mitarbeiterin im bsj Marburg, Leitung bundes- und landesweiter Modellprojekte in der Jugendarbeit und der Kooperation von Jugendhilfe und Schule, Begleitung von Prozessen zur Lebensweltanalyse von Kindern und Jugendlichen und zur sozialräumlichen Konzeptentwicklung in der Jugendarbeit, langjährige Erfahrungen in der Fortbildung und Qualifizierung sozialer Fachkräfte, Lehrbeauf.
Methoden der Sozialen Arbeit
Author: Michael Galuske
Publisher: Beltz Juventa
ISBN: 3779914417
Pages: 408
Year: 2011-03-16
View: 1150
Read: 1187
Der Band stellt die Methodendiskussion in den Zusammenhang der Theoriediskussion und geht der Frage nach, unter welchen Rahmenbedingungen sich methodisches Handeln in der Sozialen Arbeit vollzieht und welche Grenzen dem Einsatz von Methoden auf dem Hintergrund gesellschaftlicher Modernisierung gesetzt sind. Darüber hinaus liefert die Einführung eine Orientierung über die wichtigsten diskutierten und praktizierten Methodenkonzepte in der Sozialen Arbeit. In kritischen Skizzen werden die Ansätze und ihre zentralen Merkmale dargestellt und auf ihre Chancen und Grenzen im Rahmen einer lebensweltorientierten Sozialen Arbeit hin beleuchtet. Die Geschichte der Methodendiskussion in der Sozialen Arbeit ist so alt wie die Soziale Arbeit selbst. Spätestens seit der Fundamentalkritik der klassischen Methoden der Sozialen Arbeit in den 70er Jahren haben sich allerdings die Methodendiskussion und der Theoriediskurs in der Sozialen Arbeit überwiegend auf getrennten Pfaden weiterentwickelt. Der Band gibt einen Überblick über den Stand der Methodendiskussion in der Sozialen Arbeit. Es wird dabei versucht, die Methodendiskussion in den Zusammenhang der Theoriediskussion zu stellen und dabei der Frage nachzugehen, unter welchen spezifischen Rahmenbedingungen sich methodisches Handeln in der Sozialen Arbeit vollzieht und welche Grenzen dem Einsatz von Methoden auf dem Hintergrund gesellschaftlicher Modernisierung gesetzt sind. Darüber hinaus liefert diese Einführung eine Orientierung über die wichtigsten diskutierten und praktizierten Methodenkonzepte in der Sozialen Arbeit: Sozialpädagogische Beratung, klientenzentrierte Beratung, multiperspektivische Fallarbeit, Case Management, Mediation, rekonstruktive Sozialpädagogik, Erlebnispädagogik, TZI, Empowerment, Familientherapie, Streetwork, Supervision, Selbstevaluation, Sozialmanagement, Jugendhilfeplanung. In kritischen Skizzen werden die Ansätze und ihre zentralen Merkmale dargestellt und auf ihre Chancen und Grenzen im Rahmen einer lebensweltorientierten Sozialen Arbeit hin beleuchtet.